der Rhetor

#1 von Chrissi_in_love , 02.05.2014 19:50

Rollenbeschreibung: Rhetor/Sophist

Idee/Geschichte

Der Rhetor/Sophist ist in der Rhetorik geschult und vermag es, durch seine lange Ausbildung, einen Bürger dazu zu bringen, seine Stimme einem Spieler seiner Wahl zu geben

Mafioso/Bürger

Fähigkeit:
Beschreibung:
Kann als Bürger, aber auch als Mafiosi gespielt werden.
Art: aktiv, geheim
Dauer: bei jeder Wahl
Zeitpunkt: am Tag
Ergebnisreichweite: Annulliert die Stimme eines Bürgers, gut wie böse
Besonderheiten: Die Stimme des Manipulierten wird verändert. Allerdings kann der Rhetor/Sophist dann auch nicht mehr wählen
-ein guter Rhetor/Sophist kann Gute beeinflussen, ein Böser, böse.
-Die Stimme des Rhetors/Sophist zählt immer 0
-der Spieler muss sich zu Beginn des Spiels entscheiden auf welcher Seite er spielen möchte


 
Chrissi_in_love
Beiträge: 92
Registriert am: 23.01.2014


RE: der Rhetor

#2 von IPSubzero , 03.05.2014 11:26

Die beiden Ideen gefallen mir gut, aber für eine Spielfigur ist das zu viel Einfluß.
Es sind eben zwei Fähigkeiten sich für eine Seite zu entscheiden und einen Spieler zu einer Wahl zu zwingen.
1. Sich für eine Seite entscheiden - Das Ding hat Einfluß genug. Man überlege sich nur mal, dass nicht nur auf einer Seite einer mehr sein wird, sondern auf der anderen einer weniger. Heftige Gleichgewichtsverschiebung. Aber für eine einzelne Rolle bereits in Arbeit ;)
2. Die Stimme eines anderen zu erzwingen und selbst keine zu haben, ist übrigens effektiv das Gleiche wie selbst normal zu wählen (also daran ändert sich nix) UND jemandem das Wählen zu verbieten.
Also für das Verständnis und die Übersicht schlage ich es sorum vor (und der Sophist kann sich nicht extra für eine Seite entscheiden, es wird bald den "Opportunist" geben, der das kann ;))


 
IPSubzero
Beiträge: 317
Registriert am: 20.01.2014


   

Truchsess
der oberste Berater

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen