Puppenspieler

#1 von PeerDD , 27.02.2016 15:49

Puppenspieler

Little Sisters Puppe ist kaputt. Ein Arm ist abgefallen. Daher geht sie zum Puppenspieler in der Hoffnung das er diese Puppe reparieren kann. Er ist ein alter Mann, und wirkt aufgrund dessen und seines Puppengeschäftes auf viele Menschen unheimlich. Er hat ein paar Freunde und Bekannte, ansonsten nur seine Puppen. Nichtsdestotrotz ist er einer der hilfsbereitesten Menschen im Dorf. Natürlich hilft er auch Little Sister und nimmt ihre Puppe mit in seine Werkstatt. Doch als er die kleine Little Sister im Wartebereich sitzen sieht, von der man sagt das sie sehr frech ist und meistens nur Schabernack treibt kommt ihm in den Sinn ihr einen Streich zu spielen. So setzt er der Puppe einen kleinen Sprachchip in den Arm ein, näht ihn wieder an und bringt die Puppe LittleSister wieder zurück...

Eine bessere Geschichte viel mir nicht ein.
Ich kenn Palermo bzw. Werwölfe noch mit dem "Kleinen Werwolf", der am Tag einmal "Kleiner Werwolf" sagen musste, ansonsten starb er. Da es den kleinen Werwolf nicht gibt, aber man statt des "kleinen Werwolf" auch nich "Mafiosi" sagen kann, habe ich mir eine Rolle überlegt: Den Puppenspieler.

Partei: Bürger
Beschreibung: wählt sich in der Nacht ein Wort, welches ein Mafiosi sagen muss.
Art: Suchrolle
Dauer: solange der Mafiosi auf dem es angewendet wird lebt; danach verschwindet die Option.
Zeitpunkt: Nacht, vermutlich nach dem Engel
Ergebnisreichweite: Der Puppenspieler und alle Mafiosi sehen welches Wort gesagt werden soll; die Mafiosi sehen zusätzlich noch wer es sagen muss. Nur ein (entweder durch Zufall) ausgewählter Mafiosi oder (immer) der Anwärter oder eine Extra-Rolle (wobei diese wohl dann sehr ungern gewählt werden würde) muss es sagen.
Besonderheiten: Der Puppenspieler ist eine sehr starke Suchrolle, daher kann er seine Fähigkeit auch nur an einem Mafiosi ausüben. Wenn der ausgewählte Mafiosi das Wort nicht verwendet hat, stirbt er am Tagesende. Sollte der Puppenspieler in der Nacht ermordet werden ist es nicht mehr nötig dieses Wort zu verwenden.

Der Puppenspieler ist eine Suchrolle, welche ziemlich stark sein kann, aber bei einer falschen Begriffswahl nicht sein muss.
In der Nacht schreibt er ein Wort auf, welches der Mafiosi (der entweder durch Zufall ausgewählt wird oder immer ein Anwärter bzw. eine weniger wichtige Rolle ist) am nächsten Tag verwenden muss.
Nja, eigentlich is alles weiter oben erklärt, ich will das nich nochmal schreiben. ^^


 
PeerDD
Beiträge: 29
Registriert am: 08.12.2015


RE: Puppenspieler

#2 von Axadro , 29.02.2016 22:47

Ich würd sagen es wäre besser den Abschnitt mit "ein Wort vorgeben" zu ersetzen mit "ein Wort aus einer Liste wählen". Sonst kkönnten extrem eigenartige Wörter genommen werden und deshalb allein der Mafioso auffliegen. So kann aber der Puppenspieler einen MAfioso enttarnen wenn er gut im Chat aufpasst. Also ein etwas schwächerer Detektiv. Deshalb muss noch was dazu und da dachte ich an etwas wie das:
Da er so zurückgezogen in seinem Laden lebt und nicht sehr offen zu anderen Personen ist außer er kennt sie gut traut er sich nicht seine Werkstatt zu verlassen um an der Gerichtsverhandlung teilzunehmen. Von daher ist es keinem Mafioso möglich ihn am Tage während der Gerichtsverhandlung zu töten da dazu aufälligerweise der Saal verlassen werden müsste und das ganze Dorf durchquert werden müsste.
Der Puppenspieler kann nicht am Tage sterben außer durch die Lynchwahl.


 
Axadro
Beiträge: 29
Registriert am: 06.01.2016


RE: Puppenspieler

#3 von PeerDD , 01.03.2016 16:05

Ja, darüber hab ich auch schon nachgedacht.
Aber wenn ein Wort vorgegeben wird müsste es sehr viele Wörter geben.
Einfach weil jemand der die Wörter kennt sich sonst auch dazu befähigen könnte Puppenspieler zu sein.
Bsp.: Ich bin Puppenspieler und lasse Makrele das Wort "Tisch" sagen. Du weisst aber das das Wort Tisch eines der Wörter is, welches ein Mafiosi unter Umständen sagen muss.
-> Folge: Du weisst jetzt auch wer Mafiosi is und es gibt quasi 2 Puppenspieler.

Lange Rede, kurzer Sinn :D
es sollte sehr viele Wörter geben, von denen in der Auswahl (ähnlich wie beim Spuken) nur 3 wählbar sind [eben damit sich niemand die Wörter merkt].

Es kann natürlich trotzdem noch sein das sich jemand das ein oder andere Wort merkt, aber damit wäre es schonmal ein wenig eingedemmt.


 
PeerDD
Beiträge: 29
Registriert am: 08.12.2015


RE: Puppenspieler

#4 von Axadro , 02.03.2016 14:04

Da verstehe ich nicht ganz was du meinst.
Also der Puppenspieler besitz oben links unter seinem Namen das Auswahlfeld wie beim Detektiv nur das nicht die Namen der Teilnehmer darin sind sondern eine Liste von Wörtern die einem Mafioso vorgegeben werden können. Der Puppenspieler wählt ein Wort und dieses muss einer aus der Mafia sagen der durch Zufall dazu ausgewählt wird. Die Wörter die dabei vorgegeben werden sind natürlich nicht solche wie "Razupaltuff" oder "Saiyajin". Solche wären richtig auffällig und würden sofort erkannt. Und genau solch komischen Wörter würde bei eigenbestimmung der Wörter genommen werden deshalb die Liste. Die Wörter darin dürften eher solche wie "Mafia", "Bürger" oder "Mörder" sein. Wörter die in einem normalen Spiel vorkommen können. Die schwersten würden dabei wohl Wörter sein wie "Prpagandist" in einer Runde ohne das einer dabei wäre. Falls das zu einfach Wörter wären würden welche die nicht über Palermo sind auch gehen aber nicht richtig ungewöhnliche da dabei immer die Gefahr bestünde das der Mafioso deswegen enttarnt wird.


 
Axadro
Beiträge: 29
Registriert am: 06.01.2016


RE: Puppenspieler

#5 von PeerDD , 02.03.2016 14:12

Das meinte ich. Du hast es nur besser formuliert ;)


 
PeerDD
Beiträge: 29
Registriert am: 08.12.2015


   

Mafia-Gärtner
Verbesserungsvorschläge für Charaktere

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen